Online-Workshop zu Verschwörungstheorien am 03.11.2020

Referent: Benjamin Winkler von der Amadeu Antonio Stiftung

„…Verschwörungsideologien scheinen die verwirrende Welt, mit all ihren Widersprüchen zu ordnen, indem sie komplexe Fragen ausschließlich in Kategorien von Gut/Böse, Freund/Feind, Richtig/Falsch beantworten. Sie wirken besonders anziehend auf Menschen, die auf der Suche nach eindeutigen Identitätsangeboten sind. Leider funktionieren diese Angebote fast immer durch die Abwertung anderer. Zudem sind Verschwörungsideolog*innen stets auf der Suche nach jenen, die sie für alles verantwortlich machen wollen, was ihnen an der Welt falsch vorkommt. Dabei greifen sie auf antisemitische und antidemokratische Deutungen zurück, die mit dem klassischen Rechtsextremismus ideologisch viel gemeinsam haben bzw. für rechtsextreme Inhalte sehr anschlussfähig sind.“ (Aus: https://www.amadeu-antonio-stiftung.de/no-world-order/vortraege-und-workshops-von-no-world-order/)

Im Zuge des Workshops möchten wir uns u.a. kritisch mit der Reichsbürgerbewegung sowie den Demonstrationen an der B96 auseinandersetzen. Uhrzeit: 18.00 – 21 Uhr. Wegen begrenzter Teilnehmerzahl bitte Anmeldung an stupka@ibz-marienthal.de.