Ausstellung „Haut, Stein“

Die Ausstellung „Haut, Stein“

Haut
Die Ausstellung rückt den Umgang mit nationalsozialistischen Symbolen in den Blick. Als Tätowierungen dienen diese Zeichen dem individuellen Bekenntnis zum Rechtsextremismus. Der Künstler Jakob Ganslmeier begleitete über 3 Jahre zusammen mit Mitarbeitern von Exit-Deutschland ehemalige Neonazis, die sich im Zuge ihres Szeneausstiegs ihre rechtsextremen Tattoos entfernen ließen und führte mit ihnen Interviews.

Stein
Auch in Architektur und baulichen Ornamenten schreibt sich die Symbolik des Nationalsozialismus im öffentlichen Raum fort. Schwarz-Weiß-Fotografien des Künstlers zeigen historische NS-Symbole an Häusern, Schmuckbändern, Fassaden in ihrem räumlichen Zusammenhang, die bis heute unverändert sichtbar oder nach Versuchen der Verfremdung noch immer erkennbar sind.

Geöffnet zu folgenden Terminen:

Samstag, 06.11.2021 / 15.00-19.00 Uhr

ab 15.00 Uhr Vernissage – Eröffnung mit dem Fotografen Jakob Ganslmeier und Fabian Wichmann (EXIT-Deutschland)
17.00 Uhr Konzert mit der Band Krawitschko (Balkan, Klezmer)
18.00 Uhr Führung durch die Ausstellung mit Jakob Ganslmeier

Montag 08.11.2021 / 18.00 -21.00 Uhr

ab 19.00 Uhr Vortrag: Völkische Siedlungen in der Oberlausitz, Dorothea Schneider (AugenAuf e.V.)
Die Referentin gibt einen Einblick in die Ansiedlungsversuche Rechtsextremer im Landkreis Görlitz, welche Ziele diese Wohn-Projekte verfolgen und wie man damit umgehen kann.

Samstag 13.11.2021 / 15.00 – 19.00 Uhr

15.00 Uhr Führung durch die Ausstellung mit Fabian Wichmann (EXIT-Deutschland)
ab 16.00 Uhr Vortrag: Ausstieg aus dem Rechtsextremismus, Fabian Wichmann (EXIT-Deutschland)
18.00 Uhr Finissage mit Konzert: Noemi La Terra & Erkin Cavus (trad. Musik aus dem Mittelmeerraum)

Kaffee, Kuchen und Snacks sind zu den Öffnungszeiten in der Ausstellung erhältlich. Es gelten die 2G-Regelungen.

Hier geht’s zum Flyer