Ostritzer Friedensfest gewinnt Sächsischen Förderpreis für Demokratie 2018

Wir freuen uns riesig über diese Auszeichnung! Herzlichen Dank! Die Stadt Ostritz und das Internationale Begegnungszentrum St. Marienthal (IBZ) sind am Freitag für die Initiative des Ostritzer Friedensfestes mit dem Sächsischen Förderpreis für Demokratie 2018 ausgezeichnet worden. Der Preis wird ausgelobt von der Amadeu Antonio Stiftung, der Cellex Stiftung, der Sebastian Cobler Stiftung, der Freudenberg Stiftung und der Dirk-Oelbermann-Stiftung. Mit ihm werden innovative Projektbeispiele aus der Zivilgesellschaft prämiert und ermutigendes Engagement von Kommunen ausgezeichnet. Mit dem Friedensfest, an dem etwa 3000 Menschen teilnahmen, demonstrierten die Ostritzer ihre Abneigung gegen das gleichzeitig stattfindende Neonazi-Festival „Schild und Schwert“. Bürgermeisterin Marion Prange dankte den Mitwirkenden und Besuchern beim Friedensfest und sagte „ein großes Dankeschön an alle, die dazu beigetragen haben und uns so wunderbar unterstützt haben“.

Der Sächsische Förderpreis für Demokratie ehrt seit 2007 jedes Jahr das Engagement der demokratischen sächsischen Zivilgesellschaft. Der Kommunenpreis wird seit 2014 vergeben. 56 Projekte und 4 Kommunen konnten so in den letzten 11 Jahren mit dem Sächsischen Förderpreis für Demokratie ausgezeichnet werden. Insgesamt 771 Bewerbungen gingen in dieser Zeit ein – ein lebendiger Ausschnitt des vielfältigen Engagements in Sachsen für gelebte Demokratie.

Dankeschön von Stadtrat und Bürgermeisterin

Bei der heutigen Stadtratssitzung hat der Stadtrat der Stadt Ostritz gemeinsam mit der Bürgermeisterin, Marion Prange, folgendes Dankschreiben verabschiedet:

Dem Baum der guten Wünsche konnten Ostritzer und Gäste am vergangenen Wochenende ihre Wünsche anvertrauen.

Sehr geehrte Bürgerinnen und Bürger von Ostritz und Leuba,
liebe Gäste aus nah und fern,
liebe Unterstützer_innen und Helfer_innen für das Ostritzer Friedensfest,

wir, der Stadtrat der Stadt Ostritz und die Bürgermeisterin, möchten uns bei all denjenigen herzlich bedanken, die an dem Wochenende vom 2. bis zum 4.11.2018, hier bei uns in Ostritz das Friedensfest besucht haben und uns so zahlreich bei den Vorbereitungen und der Durchführung unterstützt haben.

Sehr viele Ostritzer waren an diesem Wochenende auf unserem Marktplatz und haben in einer warmherzigen Atmosphäre gemeinsam mit ihren Gästen gefeiert.
Vielen herzlichen Dank an Sie alle.

Leider gibt es auch Menschen in Ostritz, mehrheitlich jedoch nicht aus Ostritz oder auch ehemalige Ostritzer, die in der vermeintlichen Anonymität der sozialen Medien dieses ehrenamtliche Engagement für das Friedensfest und die positiven Entwicklungen von Ostritz in den letzten Jahren, ausblenden oder sogar herabwürdigen. Davon distanzieren wir uns eindeutig und bedauern dies zutiefst.

Wir würden uns wünschen, dass auch diese Menschen, die Möglichkeit nutzen würden, sich aktiv und kritisch an dem gesellschaftlichen Leben in Ostritz zu beteiligen.
Dafür stehen Ihnen sowohl der Stadtrat der Stadt Ostritz, als auch die Bürgermeisterin gerne zur Seite.

Gleichwohl wir mehrere öffentliche Vorbereitungstreffen und Bürgerinformationsabende veranstaltet hatten (bekanntgemacht im Stadtanzeiger, den sozialen Medien und den öffentlichen Bekanntmachungstafeln), laden wir Sie erneut im Januar 2019 (genauer Termin wird noch rechtzeitig bekannt gegeben) recht herzlich ein, um sich mit uns gemeinsam darüber in einem persönlichen Gespräch auszutauschen.
Auch die bekannten wöchentlichen Bürgersprechzeiten, jeweils Dienstag und Donnerstag sowie die monatlichen Stadtratssitzungen (Bürgerfragestunde), können jederzeit für Ihre Fragen und Hinweise genutzt werden.

Wir freuen uns schon jetzt auf einen konstruktiven und gleichzeitig kritischen persönlichen Austausch mit Ihnen und hoffen auf viele gute Ideen.

Bis dahin verbleiben wir mit besten Wünschen für eine gute und friedliche Weihnachtszeit, herzlich ihr

Stadtrat der Stadt Ostritz
und die Bürgermeisterin Marion Prange
Ostritz, den 8.11.2018

Danke_Stadtrat_und_Buergermeisterin

Licht an für den Frieden

Wer auf dem Friedensfest war, konnte ihn Freitag und Sonnabend schon sehen: Steffen Golembiewski hat einen Film mit Ostritzern und Nachbarn gemacht über Ostritz, die Gefahr des Rechtsextremismus, das Ostritzer Friedensfest und die Zukunft unserer Stadt. Ein guter Film. Danke dem Macher und allen Mitwirkenden: Anne-Bärbel Rikl, Karin Neumann, Benjamin Ebermann, Matthias Franke, Anne Soppart, Thomas Zenker & Hans Herbig. Jetzt ist er auch online mit polnischen Untertiteln zu sehen: https://www.youtube.com/embed/u8FvN3gBdTs

Ostritz steht klar gegen Rechtsextremismus

Ansprache des Vorstandsvorsitzenden der Stiftung Internationales Begegnungszentrum St. Marienthal“, Dr. Michael Schlitt, anlässlich der Eröffnung des „2. Ostritzer Friedensfestes“

 

Liebe Bürgerinnen und Bürger von Ostritz,
liebe Gäste aus unserer Region und aus Polen und Tschechien,

es ist gut, dass Sie heute hier sind beim 2. Ostritzer Friedensfest. Ja es ist wichtig, es ist sehr wichtig, dass sie da sind; denn in diesen Tagen steht in Ostritz und unserer gesamten Region wieder viel auf dem Spiel.
Und da ist es besonders gut, dass auch diesmal wieder unser Ministerpräsident Michael Kretschmer bei uns zu Gast ist, um klare Kante gegen „Rechtsextremismus“ zu zeigen. Herr Kretschmer, sie sind der erste Ministerpräsident im Freistaat Sachsen, der zu dieser großen Bedrohung durch den Rechtsextremismus ganz klare Worte gefunden hat. Dafür danke ich Ihnen und begrüße Sie ganz herzlich hier bei uns in Ostritz. „Ostritz steht klar gegen Rechtsextremismus“ weiterlesen

Mit dem ÖPNV zum Ostritzer Friedensfest

Während des 2. Ostritzer Friedensfestes verkehren KEINE Züge zwischen Hagenwerder und Zittau. Die Züge fahren im weiteren Fahrtverlauf zwischen Hagenwerder und Weißwasser zu veränderten Fahrzeiten. Grund hierfür sind nicht abgeschlossene Bauarbeiten der DB Netz AG.

Nach Angaben des Verkehrsverbundes Oberlausitz-Niederschlesien wird ein
Ersatzverkehr mit Bussen zwischen Zittau und Hagenwerder eingerichtet. Bitte beachten Sie die abweichende Haltestelle in Ostritz. Statt am Bahnhof in Krzewina Zgorzelecka  wird der Bus an der Haltestelle Ostritz Stadt Dresden halten. Die Fahrzeiten der Busse und der Züge entnehmen Sie bitte dem PDF-Download. Alle Züge, die nicht aufgeführt sind, verkehren planmäßig.

Rollstühle, Kinderwagen und Fahrräder können mit dem Ersatzverkehr nur eingeschränkt befördert werden. Bei wenig Platz haben Rollstühle und Kinderwagen Vorrang. Ein Anspruch auf Mitnahme des Fahrrades besteht nicht.

Die Vorbereitungen laufen

Die Vorbereitungen für das 2. Ostritzer Friedensfest laufen auf Hochtouren. Am Montag hat das Organsationsteam beim Vereinsstammtisch vom Stand der Vorbereitungen berichtet und gestern wurde auf einer Bürgerversammlung im IBZ darüber informiert, wie das Veranstaltungs- und Versammlungsgeschehen vom 1. bis 4. November in Ostritz ablaufen soll. Das Programm des Friedensfestes gibt es hier.

Helfer gesucht

Für den Friedenslauf am 13. Oktober 2018 von 10:00 Uhr – 16:00 Uhr benötigen wir noch Hilfe. Wer Lust und Zeit hat uns auch da zu unterstützen, meldet sich bitte einfach per Mail an aprilostritz@web.de.
Für das Friedensfest vom 1. bis 4. November 2018 sind wir ebenfalls bereits an der Helferkoordination. Dazu wäre es prima, wenn sich wieder viele Engagierte melden. Daher unser Aufruf an Sie/Euch: Wir bitten um Helfer und Helferakquise. Interessierte sollen sich bitte einfach per Mail an aprilostritz@web.de, idealerweise mit Einsatzzeiten, melden. Wir benötigen noch an allen Stellen Unterstützung: Aufbau, Toilettendienst, Getränkeausschank, Essensausgabe und Ordnerdienste.